Skip to main content

25.02.2023
Problem Chronischer Husten: was tun?

Samstag, 25. Februar 2023 – 9:45 – 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Hörsaal 1 der HNO-Universitätsklinik (Gebäude 102)
Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz

Wissenschaftliche Leitung & Moderation:
Ludger Klimek, Prof. Dr. med., Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden
Julia Döge, Dr. med., Universitätsmedizin Mainz, HNO-Universitätsklinik

Referenten
Kai-Michael Beeh, PD Dr. med., Institut für Atemwegsforschung GmbH, Wiesbaden
Adrian Gillissen, Prof. Dr. med., Kreiskliniken Reutlingen, Medizinische Kliniken III für Lungen- und Bronchialheilkunde, Reutlingen
Ludger Klimek, Prof. Dr. med., Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden

Programm:
– Begrüßung
– Chronischer Husten, Klassifizierung, Ursachen
– Asthma, COPD und Differenzialdiagnosen
– Diagnostik des Hustens bei Internistischen und kardiologischen Erkrankungen
– Chronischer Husten bei HNO-Erkrankungen
– Workshops (1: Medikamentöse Therapiemöglichkeiten / 2: Spannende Wege der Diagnostik – Fallbeispiele bei chronischem Husten)
– Abschlussdiskussion

CME-Zertifizierung:
Die Fortbildung wurde von der Akademie für Ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz mit 8 CME-Punkten anerkannt.

Unterstützt von:

Erklärung zur Produkt- und Dienstleistungsneutralität
Hiermit sichern der wissenschaftliche Leiter und die Referenten zu, dass die Inhalte der Fortbildungsmaßnahme produkt- und/oder dienstleistungsneutral gestaltet sind. Wir bestätigen, dass der Veranstalter, die wissenschaftliche Leitung und die Referenten mögliche potentielle Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen.
Unabhängig von Mitgliedschaften im FSA e. V. (Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie) oder AKG e. V. (Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen) wird der Umfang der finanziellen Unterstützung aller Unternehmen, die sich im Rahmen von „Problem Chronischer Husten: was tun?“
engagieren, veröffentlicht. Grundlage hierfür sind die Berufsordnungen der Landesärztekammern sowie die Empfehlungen der Bundesärztekammer zur ärztlichen Fortbildung.
Die Veranstaltung wird als Eigenveranstaltung des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen e.V. durchgeführt und ist mit Gesamtaufwendungen (Gesamtkosten für die Ausrichtung der Veranstaltung, geldwerte Vorteile, Referentenhonorare, Raumkosten, Personalkosten, Bewirtungskosten etc.) von 15.400,-€ bei Einnahmen von 17.000,-€ verbunden.

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Tools, die erforderlich sind, um Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website zu bieten. Wir verwenden diese Cookies auch, um nachzuvollziehen, wie Besucher unsere Dienste nutzen (z. B. durch Messung der Websiteaufrufe), damit wir Verbesserungen vornehmen können.

Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien. Klicken Sie auf „Cookies anpassen“, um die Verwendung einzelner Cookies anzupassen, abzulehnen, detailliertere Einstellungen vorzunehmen oder mehr zu erfahren.

Sie können Ihre Auswahl jederzeit ändern, indem Sie die Cookie-Einstellungen im Datenschutz-Center aufrufen.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Mit diesen Cookies ist die Website in der Lage, erweiterte Funktionalität und Personalisierung bereitzustellen. Sie können von uns oder von Drittanbietern gesetzt werden, deren Dienste wir auf unseren Seiten verwenden. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, funktionieren einige oder alle dieser Dienste möglicherweise nicht einwandfrei.

Um die Allergologen-Suche bereitzustellen benötigen wir die folgenden Plugin-Cookies:
  • welaunch_current_tab_wordpress_store_locator_options
  • store_locator_lat
  • store_locator_lng

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren